Wir begrüßen Sie auf der Internetpräsenz der Perry-Rhodan-Doku! Perry Rhodan ist der Name einer seit 1961 ununterbrochen geführten Science-Fiction-Serie aus Deutschland, die vorrangig in Heftform erscheint. Uns geht es auf dieser Seite, in Anlehnung an dieses Epos, um moderne, gesellschaftlich und künstlerisch relevante Science-Fiction.

Science-Fiction für Unterhaltung und Debatte

Science-Fiction kann an vielen Orten stattfinden. Perry Rhodan verbindet man schnell mit Raumfahrten, die zu fremden Planeten führen und Fragen aufwerfen, mit denen die Menschen dort erstmalig konfrontiert werden: Die Kommunikation mit extraterrestrischen Wesen, das Zurechtfinden in einer einsamen, lebensfeindlichen Natur und die Isolation in einer Gruppe gleichgesinnter, aber doch unterschiedlicher Kumpanen.

In unseren Köpfen finden sich jedoch auch unbekannte Welten, wie Christopher Nolans Film Inception im Jahr 2010 eindrucksvoll zur Schau zu stellen vermochte. Der unbekannte Teil unserer Erde, der Ozean, wird ebenfalls als Kulisse für unterschiedlicher Science-Fiction-Werke wie Der Schwarm (2004) von Frank Schätzing genutzt. Auch die exotische Idee einer Reise zum Mittelpunkt der Erde (1864) von Jules Verne gilt als Science-Fiction, denn hier wird technisch Unmögliches illustriert, was nichts anderes als Wissenschaftsfantastik darstellt.

Science-Fiction muss realitätsbezogen bleiben!

Wichtig für die moderne Science-Fiction ist jedoch immer die gesellschaftliche, wenn nicht psychologische Komponente. Ein Film wie 2012 von Roland Emmerich, der irgendwo zwischen Katastrophen- und Scifi-Streifen dümpelte, konnte deshalb nicht funktionieren, weil er nur mit Tricktechnik arbeitete. Die Figuren und ihre inneren Antriebe waren völlig belanglos! Man musste einer Gruppe von marionettenhaft agierenden Statisten dabei zusehen, wie sie sich durch ein Meer von Umweltkatastrophen arbeitete.

Die richtige Science-Fiction funktioniert, wenn man Menschen mit ihren existenziellen oder zumindest persönlichen Themen auf eine unheimliche Situation loslässt. So stellt Solaris hier immer noch einen Klassiker dar: Ein gebrochener Mann scheitert an seiner Unfähigkeit zu kommunizieren. Unterschwellig wird das Drama um den Konflikt zwischen Menschen und Außerirdischen von einem persönlichen Drama getragen, und das klappt hervorragend.

Auf dieser Seite sollen namhafte Künstler und Werke der modernen Science-Fiction besprochen werden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!